Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Nachhaltige Stadtführung

12.11.2016

Mit Sascha Blättermann von der Jugendorganisation „wir-ernten-was-wir-säen“ nahm eine Gruppe von Leuten an einer Stadtführung vom Haus der Wirtschaft bis zum Eckensee teil.
Insgesamt waren es fünf Stationen, bei denen jeweils ein anderer Aspekt der aktuellen Umweltsituation in Stuttgart beleuchtet wurde.

Welche Umweltprobleme gibt es in Stuttgart und wie kann ich diese mit meinem nachhaltigen Handeln verringern?

Mit diesen Fragestellungen befassten wir uns bei jeder Station. Vor dem Landesamt für Geoinformationen und Landesentwicklung diskutierten wir die Situation des Neckars. Anschließend ging es zu einer Laterne im Stadtpark und die Gruppe wurde für die Probleme der Lichtverschmutzung sensibilisiert . Vor der ehemaligen EnBW-Zentrale gingen wir auf die Müllverbrennung im Kraftwerk Stuttgart Münster und die Müllvermeidung ein. Gegenüber dem Hauptbahnhof, bei der Messstation Arnulf-Klett-Platz für Feinstaub, tauschten wir uns über die Luftverschmutzung in Stuttgart aus – Feinstaub und das passende Verkehrskonzept – und zum Schluss am Eckensee über die Wasser-Situation in Stuttgart und Baden-Württemberg.

An jedem Stopp erklärte Herr Blättermann die jeweiligen Auswirkungen auf die Umwelt, die Wirtschaft und den Menschen. Anschließend folgte eine Fragerunde, bei der Tipps zum nachhaltigen Handeln rege ausgetauscht wurden.

So konnte jeder neuen Input für sein weiteres nachhaltiges Handeln in Stuttgart gewinnen! Eine spannende und sehr informative Stadtführung, die zum weiteren Nachdenken anregt.

(S. Kaiser)

© Katholisches Bildungswerk e. V., Stuttgart | Impressum & Datenschutz | info@kbw-stuttgart.de