Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Karl Marx / Friedrich Engels: Das kommunistische Manifest

Lektürekreis Philosophie

K-18-1-2112C

MI 06.06.18, 09:30 Uhr –
MI 27.06.18, 11:30 Uhr

Mi 06.06. | 13.06. | 20.06. | 27.06.18, jeweils 09:30 – 11:30 Uhr

Thomas Gutknecht, Dipl. Theologe, Philosophischer Praktiker

Haus der katholischen Kirche

69,00 € je Trilogie / Semesterkarte (alle vier Trilogien) 200,00 €

Mit unwahrscheinlicher Präzision beschreibt das Manifest bereits die Globalisierung. Die Bourgeoisie schafft sich eine Welt nach ihrem Bild, obschon selbst bloß ein Erzeugnis der bürgerlichen Einkommens- und Produktionsverhältnisse. Die Bildung, kritisiert Marx, ist für die enorme Mehrzahl der Menschen nur die Heranbildung zur Maschine, zum von sich selber entfremdeten Produzenten und Konsumenten. Im Zug der weltweiten Durchsetzung dieser Produktionsweise wird immer offenkundiger: es gibt keinen Primat der Politik über die Ökonomie, und was ökonomisch nicht funktioniert, geht unter.

Das Land wird der Herrschaft der Städte unterworfen und der Orient vom Okzident abhängig gemacht. Und auch dies: es muss zu Krisen kommen, die sich zunehmend verschärfen. In der Tat führt das kommunistische Manifest dem zunehmend faszinierten Leser die Geschichte der Moderne so vor Augen, dass ein “Aha, so ist das also!” alsbald vom nächsten Aha-Erlebnis abgelöst wird. Marx/Engels in größter Dichte und Aktualität.

Information und Anmeldung:
Logos-Institut Thomas Gutknecht Fichtenweg 8, 72805 Lichtenstein, 0 71 22/4 84 oder 01 71/8 51 77 28 gutknecht@praxis-logos.de

© Katholisches Bildungswerk e. V., Stuttgart | Impressum & Datenschutz | info@kbw-stuttgart.de