Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Ohne Frauen ist keine Politik zu machen

Stadtrundgang

K-17-2-2611

SO 08.10.17, 15:00 – 17:00 Uhr

Claudia Weinschenk, Historikerin

Stuttgart

9,00 €

Treffpunkt: Staatstheater Stuttgart, vor dem Kleinen Haus (Schauspiel Stuttgart)

Aus dem Clara Zetkin Zyklus, 1960, Robert Diedrichs, CC BY 3.0

Aus dem Clara Zetkin Zyklus, 1960, Robert Diedrichs, CC BY 3.0

Seit der Mitte des 19. Jahrhunderts schlossen sich Frauen zusammen, um Rechte für sich und ihre Geschlechtsgenossinnen zu erkämpfen. Vorgestellt werden in Stuttgart politisch aktive Frauen – von den Württembergischen Königinnen über die Ärztin Else Kienle, die in der Weimarer Republik zur Symbolfigur im Kampf gegen den § 218 wurde, und den nationalsozialistischen Frauenbeirat bis hin zur Grande Dame der sozialistischen Frauenbewegung Clara Zetkin.

Thematisiert werden Forderungen und Erfolge (aber auch Rückschläge) der deutschen Frauenrechtsbewegung, die ihren Kampf um Gleichberechtigung mit der Forderung nach gleichberechtigter Schul- und Berufsausbildung begann.

© Katholisches Bildungswerk e. V., Stuttgart | Impressum & Datenschutz | info@kbw-stuttgart.de