Katholisches Bildungswerk Stuttgart

Wegbereiter des Expressionismus:Vincent van Gogh, Paul Gauguin, Edvard Munch

Allgemeinbildungskurs im Bischof-Moser-Haus

K-17-2-2310

MO 18.09.17 – MO 23.10.17

MO 18.09. | 25.09. | 09.10. | 16.10. | 23.10.17, jeweils 09:30 – 11:00 Uhr

Ulla Groha, Kunsthistorikerin, Museumspädagogin

Bischof-Moser-Haus

30,00 €

Vincent van Gogh war zu seinen Lebzeiten nur wenigen bekannt und hat während seines Lebens nur ein einziges Bild verkauft. Mit seinen kraftvollen Kompositionen, die insbesondere durch eine glühende Farbigkeit und den erregten Pinselduktus bestechen, ließ van Gogh seine Malerkollegen weit hinter sich und bereitete den neuen Strömungen des 20 Jahrhunderts den Weg. Auch Gauguin gilt als ein Bahnbrecher der modernen Malerei. Zeitlebens auf der Suche nach dem verlorenen Paradies fand er erst in der urtümlichen Bretagne und schließlich fern der Heimat in der Südsee seine künstlerische Erfüllung. Obgleich auch dort nicht mehr das Paradies zu finden war, hielt er in seinen Bildwelten an dieser Fiktion fest, schuf Szenen voll mythischer Stimmung in kraftvollen, intensiven Farben. Edvard Munch, einer der bedeutendsten Vertreter der norwegischen Malerei nimmt ebenfalls eine Schlüsselstellung in der Entwicklung der modernen Kunst Europas ein. In seiner Kindheit früh mit Not und Tod konfrontiert, rang er unermüdlich um den Ausdruck geistig-seelischen Erlebens und stellte in seinen Bildern die zentralen menschlichen Themen und Gefühle dar. Mit diesen künstlerischen Entwicklungen gelten van Gogh, Gauguin und Munch heute als die maßgeblichen Wegbereiter des Expressionismus.

© Katholisches Bildungswerk e. V., Stuttgart | Impressum & Datenschutz | info@kbw-stuttgart.de